Tipps, wie Sie einen guten Blog schreiben


Ein Blog ist eine besonders nachhaltige Form des Online-Marketing. Im Gegensatz zu Social Media Posts haben Blogartikel kein Verfallsdatum. Blogs lassen sich auch sehr gut in vielen Social Media posten.


Es kann sein, dass es bis zu 12 Monate dauert, bis die kleine Marketing-Maschine rund um Ihren Blog richtig in die Gänge kommt und Ihre Kunden zuverlässig zu Ihnen bringt.


In dem Beitrag finden Sie Tipps für:

  • Wie Sie das Ziel des Blogs definieren

  • Überschriften schreiben, die zum Weiterlesen einladen

  • Gute Einleitungen schreiben

  • Tipps und Tricks zur Gestaltung Ihres Blogs

Ziel für Blogartikel definieren

Bevor Sie Ihren nächsten Blogpost schreiben, überlegen Sie, welches Ziel Sie mit diesem Beitrag verfolgen möchten. Hier ein paar Beispiel Ziele:

  • Nähe und Vertrauen herstellen

  • zeigen, dass Sie die ExpertIn für ein bestimmtes Thema sind

  • E-Mail Liste aufbauen?

  • Kunden auf ein besonderes Angebot aufmerksam machen

Erstellen Sie einen Content Plan für einen gewissen Zeitraum, zum Beispiel für ein Quartal.

Mit diesen Content Plan können Sie Ihre Blogartikel auf Ihr Unternehmen abstimmen und bei Ihren Kunden ein Interesse für ein bestimmtes Thema aufbauen.

Versuchen Sie die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kunden in den Mittelpunkt der Blogs zu stellen. Stellen Sie sich die Frage, welche Probleme haben meine Kunden in Bezug auf mein Thema und wie kann mein Blog ihnen da weiterhelfen. Sie schreiben diese Blogs ja nicht für sich selbst, sondern für Ihre zukünftigen Kunden.

Überzeugende Überschriften schreiben

Deine Überschrift verführt Ihre Kunden im Netz dazu, auf Ihren Blogartikel zu klicken und nicht einfach weiter zu scrollen.

  • Machen Sie Ihre Kunden neugierig

  • Lassen Sie Ihre Leser denken, Sie verpassen etwas, wenn Sie es nicht lesen

  • Zeigen Ihnen, dass sie der Inhalt des Blogs sie wirklich weiter bringt

Sie können den besten Blogartikel der Welt schreiben, wenn Ihre Überschrift nicht zum weiterlesen motiviert, wird Ihr Artikel ungelesen bleiben.

Zum Glück sind Überschriften kein Hexenwerk. Überschriften gehören mit zu den am besten erforschten Marketing-Disziplinen.


3 Formeln für Blogüberschriften:


Formel 1: x Tipps für …

Formel 2: Wie du …

Formel 3: So machst Du, gewinnst Du…


Diese 3 Formeln helfen Ihnen ihre Überschriften besser zu formulieren und zu überzeugen.


33 Power-Wörter, die Ihre Überschriften anziehender machen


  • Von sinnlicher Natur: heiß, spürbar, knusprig, kross, lecker, saftig, sanft, spritzig, süß, verlockend

  • Schlauer werden: clever, smart, idiotensicher, intelligent, klug, wenig bekannt, entdecken, lehrreich

  • Von erfolgsversprechender Natur: einfach, professionell, unübertroffen, verlässlich, im Nu, kinderleicht, unwiderstehlich

  • Von poetischer Natur: edel, verführerisch, fabelhaft, verlockend, bezaubernd, traumhaft, kostbar, legendär.

Lesen Sie meinen Blogartikel über "Spannende Überschriften schreiben"

Ablauf planen

Routinen sorgen für mehr Produktivität. Beim Schreiben von Blogartikeln sollte man sich wenn möglich, immer an einen ähnlichen Ablauf mit folgenden 3 Schritten halten:

Schritt 1 (erster Tag):

  • Gliederung festlegen und Recherchequellen raussuchen

  • Ersten Entwurf runterschreiben

Schritt 2 (zweiter Tag):

  • Korrekturlesen und Feinschliff

  • Formatierung

  • Bilder (Beitragsbild, Pinterests, Bilder im Artikel) suchen/selbst machen, bearbeiten und in den Artikel einfügen

  • Zitate und Links einfügen

  • Keyword-Optimierung (Blogbeitrag über "Bei Google gefunden werden)

Schritt 3: (dritter Tag)

  • Abschließendes Korrekturlesen

  • Veröffentlichung

  • Teilen in sozialen Medien, über Push-Nachrichten, Newsletter etc.

Gute Einleitung schreiben

Ihre Einleitung ist wichtig. Sie haben nur einmal die Möglichkeit, einen ersten guten Eindruck zu machen.

  • Beginnen Sie Ihren Blogpost mit einem spannenden Fakt

Beginnen Sie Ihren Blogpost mit einem interessanten Fakt oder einer überraschenden Statistik.

Besonders raus stechen Sie, wenn dieser Fakt NICHTS mit deinem Thema zu tun hat und Sie eine interessante Parallele zu Ihren Thema ziehen können. Damit haben Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Leser sicher.

  • Beginnen Sie Ihren Blogpost mit einer Extraportion Empathie

Versetzen Sie sich in die Situation Ihrer Leser. Geben Sie ihnen so das Gefühl, dass hier jemand schreibt der ganz genau weiß, wie sie sich fühlen.


Zusätzliche Tipps zur Gestaltung Ihres Blogartikels

  • Recherchieren Sie vorher immer ausführlich über ihr Thema.

  • Auch wenn Sie der/die Experte/in sind, können Sie unmöglich alles wissen. z.B. aktuelle Zahlen oder weitere Informationen

  • Strukturieren Sie ihren Artikel. Die meisten werden ihn nicht zur Gänze lesen, sondern nur überfliegen.

  • Texten Sie überzeugende Zwischenüberschriften. Diese helfen auf den ersten Blick zu verstehen um was es im Artikel geht und helfen auch Google dabei Ihre Seite besser zu verstehen.

  • Versuchen Sie sich beim Schreiben Ihres Artikels kurz zu fassen und auf das wesentliche zu konzentrieren. => Halte Sätze und Absätze kurz

  • Strukturieren Sie Ihren Artikel mit Aufzählungszeichen und Listen um das Lesen zu vereinfachen.

  • Nutzen Sie auch Bilder, Grafiken, Videos oder GIFs um die Aufmerksamkeit Ihrer Leser zu fesseln.

  • Vergessen Sie nicht auf Ihren „Call-to-Action“ am Ende Ihres Artikels.

Definition: „Call-to-Action“ ist ein Marketing-Begriff und bedeutet so viel wie „klare Handlungsaufforderung“

Beispiele: E-Mail Newsletter eintragen, Link zum Produkt/Angebot, Feedback per Mail oder in Kommentaren




Wenn Sie weitere Hilfe zu diesem Thema oder anderen Themen des Online Marketing benötigen können wir Ihnen gerne weiterhelfen.